Schlagwort-Archive: urbane gestaltung

Berlin Bicycle Week – Berliner Fahrradschau – jippieh!

Die BERLIN BICYCLE WEEK  hat begonnen und findet vom 16. – 22. März 2015 in Berlin statt. Eine Woche lang wird die Fahrradvielfalt mit verschiedenen Veranstaltungen, Fahrradrennen, Vorführungen und Workshops in der gesamten Stadt zelebriert.

SPEZIALIZED 24 STUNDEN REKORDVERSUCH – 20. – 21. März TEMPELHOFER FREIHEIT Am Freitag den 20. März  um 15 Uhr wird Christoph Strasser versuchen den 24 Stunden Streckenweltrekord auf der Rundstrecke der Tempelhofer Freiheit zu brechen. Dafür muss er 24 Stunden lang eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,5 km/h erreichen und wird dabei eine Strecke von 900km zurücklegen!

JUNKYARD CYCLOCROSS, RAD RACE BATTLE, + KLAPPRAD WM – 20.3. 18 – 22 Uhr in der STATION Berlin. Im Flutlicht hinter der STATION Berlin werden die Fahrer am Freitagabend durch eine Cyclocross-Strecke die aus vielen einzigartigen Hindernissen aufgebaut. Hier gilt es zu navigieren und sich heiße Rennen liefern. Dazu gehört auch die aufregende Klapprad-WM.

STRAVA KING OF THE AIRFIELD – am 21.März von 9 bis 15 Uhr, auf der Tempelhofer Freiheit. BERLIN BICYCLE WEEK und STRAVA laden ein zum ITT Event namens Tempelhofer Time Trial!

RAD RACE 21.3 – 8pm – 12pm KARTBAHN WERBELLINSTR. Auf der Go-Kart-Strecke in Neukölln wird am Freitagabend um 20 Uhr das  RAD RACE (nur für Fixed Gear) eine Neuauflage  im Rahmen der FIXED DAYS 2015 erfahren.

Die wichtigste Veranstaltung der Woche ist sicher die 6. BERLINER FAHRRADSCHAU, mittlerweile die führende Messe für Fahrradkultur und Lifestyle.
Mit ihrem zeitgemäßen Kurator-Konzept, nonchalanter Festival-Atmosphäre, trendigen Bikes vom Start-up-Brand bis zum Global Player, stilvoller Fahrradmode, Accessoires und Kult-Events ist die BFS der unabhängige und authentische Hotspot der Fahrradkultur. Mit der BFS und der BERLIN BICYCLE WEEK wird die Hauptstadt der Republik zur Fahrradmetropole.

Freitag, 20. März: 18:00 — 23:00
Samstag, 21. März: 10:00 — 19:00
Sonntag, 22. März: 10:00 — 18:00

Station Berlin
Luckenwalder Strasse 4–6
10963 Berlin

via BERLIN BICYCLE WEEK Berliner Fahrradschau

*SR

Wie der Wind in den Blättern – das Windrad-Bäumchen

http://media.treehugger.com/assets/images/2015/01/new_wind_2.png.650x0_q85_crop-smart.jpg

Saubere Energie? Ja bitte! Ein Windrad vor der Tür? Dann lieber doch nicht. Sie sind nicht nur laut, sondern leider auch optisch reine Geschmackssache:
Windräder sollen schon sein – aber bitte ganz weit weg. Wie gut, dass sich auch Feingeister durchaus für saubere Energie begeistern können.

Der Unternehmer Jérôme Michaud-Larivière ist ein solcher. Und er muss sich wohl Folgendes gedacht haben: Wenn wir die Energie aus der Natur holen, warum nicht auch das Design? Heraus kam ein gar hübsch anzusehendes Windkraft-Bäumchen. Die Konstruktion ist 11 Meter hoch und in den Verästelungen tummeln sich 72 “Turbinen-Blätter”. Bläst es nun also mit voller Kraft, drehen sich die Blätter und erzeugen so den Strom. Besonders clever: Alle Kabel und Generatoren sind im Baum bereits so integriert, dass er seiner Stromproduktion ausgesprochen leise nachgeht.

Zugegeben, mit einer Leistung von 3,1 kW kann das Winkraft-Bäumchen mit einem “großen” Windrad natürlich nicht mithalten. Allerdings könnte eine “Bepflanzung” entlang einer Allee gut für die Straßenbeleuchtung ausreichen. Und das wär doch schon mal was! Wie das Ganze sich dann im echten Leben so macht, kann ab März 2015 in Paris bestaunt werden. Am Place de Concorde kann dann jeder mal probeweise unter Winrad-Bäumchen wandeln.
Und vielleicht säumen diese leuchtenden Beispiele für nachhaltiges Design ja auch schon bald die dunklen Landstraßen von Brandenburg. Träumchen.

Wie der Blick nach oben dann aussehen könnte, zeigt dieses kurze Video:

via: NewWind

*LH

 

 

Fairschlafen in Leipzig

05 fairschlafen_2

Urlaubsübernachtung in Leipzig – gibt’s da auch was in fair? Aber! Der geneigte Tourist kann nämlich über “Fairschlafen” ganz gemütliche Urlaubswohnungen beziehen – und dabei ein bisschen Bio-F(l)air schnuppern!

“Wohnen wie bei Freunden” – das ist das Motto der drei Gründer von Fairschlafen. Im Portfolio der Leipzigfans: Drei Ferienwohnungen im Herzen der Sachsen-Stadt mit einem Sinn für Nachhaltigkeit. Die Energie kommt hier vom Ökostrom-Anbieter und zeigt sich durch energiesparende LED-Glühbirnen. Zum Küchenarrangement gehören fairgehandelte Bio-Gewürze und der morgendliche Kaffee ist – wie soll´s anders sein – ebenso ein Fairfechter des guten Geschmacks. Bei all der Wonne könnte man den Stadtbummel glatt vergessen. Was im Übrigen äußert schade wäre, denn die leipziger Alstadt ist gar entzückend!

05 fairschlafen_4 05 fairschlafen_1

via www.fairschlafen.com

*LH

Typografisches Warten in der Öffentlichkeit dank mmmm…

Apropos Form enthüllt FunktionBaltimores Bus-System bekommt eine völlig neu gestaltete Haltestelle in Form von drei riesigen Holz-und Stahl-Buchstaben: B, U und S.
Nicht unbedingt subtil, aber gut.

Der Beitrag der Agentur mmmm… zu
Baltimores neuem ‘Transit – Creative Placemaking’-Programm soll den sozialen Dialog fördern und moderne Stadterneuerung durch spielerische Kunstformen schaffen.


So kann man statt des üblichen erzwungenen Wartens auf die Öffentlichen, endlich mal kreativ pausieren und es sich dabei schön gemütlich machen. Kinder können klettern und spielen und auch für Menschen mit Behinderung bietet das extra dafür tiefergelegte B eine angenehme Rückzugsmöglichkeit.
Außerdem ist diese Busahltestelle auch für stark Kurzsichtige aus großer Distanz gut sichtbar. Na prima.


Wir wünschen der BVG ebenfalls ein wenig mehr Mut zu ein paar innovativen Bushaltestellen – na los, traut euch ruhig.

via KNSTRCT

*SR

DMY Design Festival vom 28. Mai – 01. Juni 2014

fqh7_DMY2014FBCoverBaum_1Es ist wieder so weit: Gestern Abend öffnete das DMY International Design Festival seine Pforten im Flughafen Berlin Tempelhof. Dieses Jahr ganz besonders spannend ist der Social Design Focus mit Workshops, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen.

Erstmalig werden auf dem Festivalgelände Design-Arbeiten und –Projekte mit einem Social-Design-Ansatz vorgestellt. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Fortschritt, Nachhaltigkeit und die Bedürfnisse des Menschen und seiner Umgebung spielen dabei eine zentrale Rolle. In diesem Jahr werden unter anderem Arbeiten und Workshops von Kaustav Majumdar, Hans Venhuizen, Statthocker, Staging Healthy Communities und be-able präsentiert.

Ein anderer Schwerpunkt, “Based in Brandenburg – Design aus dem Umland” zeigt Produkte, die von Handwerkstradition und Manufakturen, technologischer Innovation und regionaler Zusammenarbeit in Hauptstadtnähe geprägt sind.
Also, nix wie hin zum Flughafen (und im Vorbeigehen dem Feld winken) und sich inspirieren lassen von nachhaltigen Ideen!

SAMESAME

SAMESAME von Laura Jungmann und Cornelius Réer – umgeformte Glasobjekte

statthocker_pfeil

STATTHOCKER – beleuchtbare Hocker und Lampen aus umgenutzten Bielefelder Straßenlaternen

*NB

Happy Flugfeld!

Ach Freunde, bitte vergesst auf keinen Fall, daß am 25.5. der Volksentscheid ansteht (-> Link zur Briefwahl).
Unterstützt mit uns die Initiative 100% Tempelhofer Feld und lasst uns die Demokratie wiederbeleben! Jawohl.

Hier noch einmal der Bebauungsplan des Senats zur Info:

bebauungsplan_senat

*SR

Traurige Geschichte am Moritzplatz

1404_trauerplakat_blog

Na samma jehtz noch?! Da scheuen wir weder Kosten noch Mühen um den Moritzplatz ein bißchen schoener zu gestalten und denn sowas. Seufz.
Wir hatten gerade unsere formidable Aussenbepflanzung hübsch herrichten lassen von unseren Kreuzberger Nachbarn, den  VIA-Werkstätten für Menschen mit Behinderung, und schon 2 Tage später hat doch tatsächlich irgendein Klopskopp unseren schönen Ranunkelstrauch ausgebuddelt und verschleppt. Da fällt man doch vom Glauben ab oder etwa nich?
Wir haben dann gleich mal ein Trauerplakat (s.o.) an die Stelle des Strauches gepflanzt, um unsere Trauer über diesen unglaublichen Vorfall kundzutun.
Und um Kondolenzbezeugungen zu empfangen, die unser Weltbild wieder zurecht rücken.
Und auch um ein bißchen Spenden zu sammeln, für einen würdigen Vertreter – den wir dann aber festbinden! Menno.

trauerplakat_02

trauerplakat_03

*SR