Ausstellung – Jota Castro in der Galerie Barbara Thumm

Studio Jota Castro)

dollar bills, rope (photo: Studio Jota Castro)

Am 6. Februar eröffnete in der Galerie Barbara Thumm eine Ausstellung von Jota Castro, der sich in seinen Arbeiten mit dem Thema der Menschenwürde beschäftigt.

In seiner künstlerischen Tätigkeit nimmt er Bezug auf aktuelle politische Themen und regt zum Nachdenken an, ohne Antworten zu geben. Dollarscheine werden zu Halsschlingen, Klopapierrollen stapeln sich bis knapp unter die Decke – seine Installation „Merdolino = Scheißerchen“ thematisiert die humanitäre Katastrophe der Cholera-Epidemie in Simbabwe.

Die Ausstellung an sich ist übersichtlich aber sehenswert und läuft noch bis zum 21.03.09. Für die kleine Portion „Kunst zum Nachdenken“ sehr zu empfehlen!

*NB

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s