Magazine Wall & „brand eins“-Hocker

Die „Magazine Wall“ von Elding Oscarson besteht aus tausenden von Magazinen und ist für die Büroräumlichkeiten einer Grafik-Agentur erdacht, um deren Tätigkeitsfeld ins Interieur mit einzubeziehen. via laissezfaire

Das passt ganz gut zu unserer Neu-Nutzung für unsere „brand eins“-Sammlung.

Die kann man doch nich einfach wegschmeissen – aber drauf sitzen und dazu Käffchen trinken, kann man durchaus jetzt auf unserem „brand eins“-Hocker. Komm se rum, könn se ankieken.

*SR

Advertisements

2 Antworten zu “Magazine Wall & „brand eins“-Hocker

  1. Was sind denn das für schicke Gurte – praktisch! Verkauft Ihr die auch? Lieben Gruß

  2. buntgefiedert

    Tolle Idee, einerseits, aber kann man wirklich darauf sitzen ohne nicht dran zu wollen? Stelle ich mir als Foltermethode vor….und nach dem Kaffeegenuß würde ich mal ganz unauffällig mit dem Cutter die Bänder durchsäbeln…und auf dem Fußboden kann man auch ganz gut sitzen, zumal man die Welt vergisst, wenn man das Magazin liest! Mein Liiiiblingsmagazin!
    LG buntgefiedert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s