Monatsarchiv: Januar 2012

D.I.Y.-Pappmasken mit Extra-Blink

IMG_1811R0014643R0014644R0014645R0014646R0014647R0014648
Mask Animos von Mitik: 100% Recyclingpapier, 100% hergestellt in Frankreich, 100% Friede & Freude beim An- & Ausmalen. Sehr geeignet für bastel- und feierfreudige – kleine, große und sehr große Kinder. Fasching kann kommen.
Mit viel Liebe, Eure blinking Anna.

IMG_0756

*AN

Werbeanzeigen

Mus – mobiles Fledermaushaus und Mahnmal

Mus ist eine Intervention des spanischen Designstudios estres und geschaffen für und inspiriert durch ein scheues nachtaktives Tier – die Fledermaus. Einerseits trägt sie eine beachtliche Rolle zum Gleichgewicht unserer Umwelt bei als äußerst effektive Insektenjägerin und andererseits wurde sie bisher bedauerlicherweise vom Menschen als blutsaugende Nachtgestalt dämonisiert und verfolgt.
Mus ist nun eine mobile Behausung für die fliegenden Säugetiere und steht symbolisch für die herben Quartiersverluste dieser hochinteressanten Spezies. Und gleichzeitig soll damit vermehrt Aufmerksamkeit auf deren Nöte gelenkt und Sympathien für das missinterpretierte und vom Aussterben bedrohte Tier geweckt werden.

via Mus

*SR

WissensWerte Clips zur nachhaltigen Bildung


Mehr Information führt nicht zwingend zu mehr Wissen, wenn sie nicht so aufbereitet wird, daß sie nachvollzogen werden kann. Dieser Aufgabe hat sich das Projekt WissensWerte angenommen und veröffentlicht zu komplexen politischen Themen kurze kompakte Bildungs-Videos.
Behandelt werden Themen wie Globalisierung, Menschenrechte, Islamismus, Welthandel oder Klimawandel.
So, nu ma fix alle Wijos ankiekn – kapiern kommt denn von alleene.

via reset.to

*SR

Urbane Interventionen von Pavel Puhov

Der russische Street Artist Pavel Uhov deutet Objekte des öffentlichen Raumes spielerisch um – und das auf ziemlich geniale wie humorvolle Weise. Famos, Herr Pulov.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

via notcot+ pictures by 183art.ru

*SR

Fr, 20.01. Schnippeldisko + Sa, 21.01. Demo: Wir haben es satt!

Was?
Circa 750 kg knubbeliges, unschönes und
ungewolltes Gemüse (zu klein, zu groß, zu dick)
werden von uns für die Protestsuppe geschnippelt.
Dazu legen auf DJ decent und DJ Fog Puma.

Wie, Protestsuppe?
Die Suppe soll 4.000 Menschen auf der „Wir haben es
satt“ Demo am Samstag 21.01. in Berlin
glücklich
machen. Unsere Köche: Wam Kat, Fahrende Gerüchte
Küche und Food for Action

Was Ihr dazu braucht:
Eure Ohren, Küchenmesser, Sparschäler, Wurzelbürsten,
Schneidebretter und alles, womit Ihr dem knubbeligen
Gemüse auf die Pelle rücken könnt.

Und kommt auch alle zur Demo – zum Suppe fassen und protestieren! Am 21.1.12 um 11:30 Uhr, Start: Berlin Hbf!

via Mail

*SR

Green Showroom & Ethical Fashion Show – Berlin Fashion Week

Nun, euch wird es nicht entgangen sein, seit gestern ist Fashion Week in Berlin.
Da denkt manch einer eventuell: „Ach deswegen.“ Und manch anderer wiederum: „Ach, gibt’s da denn auch was in nachhaltig?“
Und die Antwort auf beides ist: „Jawoll.“
Denn auch in diesem Jahr präsentiert der GREENshowroom ebenso stylishe wie nachhaltige Mode.

Showroom
18. – 20. Januar 2012
10 – 20 Uhr – nur für Fachbesucher, Eintritt frei
Salonshow

19. Januar 2012
15:30 Uhr, Einlass 15:00 Uhr – nur mit gesonderter Einladung
Shop

18. – 20. Januar 2012
10 – 20 Uhr – offen für Endkonsumenten, Eintritt frei

Hotel Adlon-Kempinski
1. Etage
Unter den Linden 77, 10117 Berlin
Direkt am Pariser Platz
S-Bahn: Brandenburger Tor

Und im eWerk gibt’s die Ethical Fashion Show zu bewundern.

Pop-up Shop [C]HANGING ROOM (Publikum / Fachbesucher)
Verkauf aktueller Kollektionen der Aussteller. Ein Projekt des Internationalen Masterprogramms Sustainability in Fashion der ESMOD Berlin
ewerk, Halle C
18. – 20. Januar 2012 (Mittwoch – Freitag)
10:00 – 20:00 Uhr (Freitags bis 18:00 Uhr)

Knowledge-Lounge (für Publikum und Fachbesucher)
Diskutieren Sie mit Experten von Fairtrade, vom Global Organic Textile Standard (GOTS), Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN), Blauen Engel, von Helvetas und von der Greenpeace Detox Campaign.
ewerk, Halle C
18. – 20. Januar 2012 (Mittwoch – Freitag)
10:00 – 20:00 Uhr (Freitags bis 18:00 Uhr)

…………………………………………………………………

Auto Shuttle zwischen Ethical Fashion Show Berlin im ewerk, Premium am Gleisdreieck, Fashionweek am Pariser Platz und weiteren Veranstaltungen in Berlin.

Bike Shuttle zwischen Ethical Fashion Show Berlin im ewerk, GREENshowroom im Hotel Adlon und der Fashionweek am Pariser Platz.

Wir werden uns die schicke Chose auch mal ansehen – vielleicht sieht man sich.

*SR

Wäsche von Mama bei S.W.W.S.W.


Wäscheständer sind unbestreitbar praktisch und zudem unverzichtbar, aber eine Zierde in jedem Haushalt? Bisher eher nicht.  Aber wir haben da etwas – ›Mama‹!
Das gute Stück erfüllt nicht nur alle seine Pflichten, man kann ihn auch bei Besuch gezielt ins Wohnzimmer stellen und damit begeisterte Ahs und Ohs provozieren.
Kein Wunder, ist doch der Korpus aus unbehandelter Esche und die Leine mit Kunststoff verstärkt, um sie resistent gegen Feuchtigkeit zu machen.
Und gefertigt wird das gute Stück von Side by Side in den Caritas Wendelstein Werkstätten für behinderte Menschen in Deutschland – um die Sache perfekt zu machen.

Und wo kann man dieses stilvolle Meisterwerk der Wäschetrocknung erstehen? Selbstverständlich im Onlineshop von S.W.W.S.W. und zwar gegen eine symbolische Gebühr von 165,– Euro.

*SR