Monatsarchiv: Juli 2012

Gefährliches Federvieh – Pentagon von Manuela Viera-Gallo

Die New Yorker Künstlerin Manuela Viera-Gallo, ist ein Kind politisch verbannter chilenischer Eltern und geboren in Rom, lebte jedoch später selbst in Chile. Ihre Ansichten sind stark geprägt durch die soziale und politische Gewalt, die die Geschichte von den meisten lateinamerikanischen Ländern begleitet.
Eines ihrer jüngsten Werke mit dem Titel Pentagon, besteht aus hölzernen Tauben, deren Köpfe durch Sprengstoff oder Megaphone ersetzt wurden, die auf einem fünfeckigen hölzernen Untergrund stehen – dem Pentagon nicht unähnlich. Viera-Gallo will mit ihrer Arbeit das Verteidigungsministerium der USA verhöhnen – und das tut sie auf gekonnte und kunstvolle Weise.

Die Künstlerin selbst meint:

The birds are characters in evident confusion, realizing military operations, press conferences and damage control before an imminent, but unknown threat. It is a reflex of disconnection and perplexity before the chaos of a highly complex defense system, but which is dishonest and in a constant crisis. The are like blind birds defending a condemned nest.

All Photos courtesy of the artist and 7_70’s flickr
via CollabCubed

*SR

Sandige Angelegenheit – von Andres Amador

Sommer, Sonne, Strand und Meer – die Urlaubssaison ist in vollem Gange. Und Sand in der Poritze ist da eine eher unschöne Erfahrung, Spuren im Sand hingegen können durchaus attraktiv sein – wenn sie hübsch gemacht sind. Wie beispielsweise diese hier vom Kalifornischen Earthscape-Artist Andres Amador (der im übrigen nach eigenen Angaben mehrfach wiedergeboren wurde – na sowas):

Diese Diashow benötigt JavaScript.

all pictures by andresamadorarts.com

Es summt & brummt am Moritzplatz am 28.7. – Stadthonig-Fest in den Prinzessinnengärten

Freunde, wir haben eine grandiose Ausflugs-Idee für Samstag, den 28.7. für euch – eine Reise an den schoenen Moritzplatz!

Denn dort findet bei unseren Nachbarn in den Prinzessinnengärten in Kooperation mit Slow Food, Biene Mayr und ihren Freunden das 2. Stadthonig-Fest statt. Toll.
Aber vorher, liebe Freunde, wird mal hübsch bei schoener.waers.wenns.schoener.waer reingeschaut und Hallo gesagt und z.B. ein Bienenstempel erworben oder das  Buch über die Prinzessinnengärten oder Berliner Sommer im Glas. Oder oder. Wir freuen uns jedenfalls schon auf euch.
Und unsere Nachbarn auch.

Mehr Infos zum Stadthonig-Fest gefällig? Aber gerne, bitteschön:

Mehr als 600 Imkerinnen und Imker produzieren in Berlin wertvollen Honig – die Bienenstöcke stehen in Gartenanlagen, Schulgärten, auf Dächern, Hotels oder Balkonen.

Stadthonig unterscheidet sich von Honig aus ländlichen Gegenden, wo Monokulturen mit kurzer Blütezeit heute zunehmend die Bienenhaltung erschweren. Die Vielfalt an Bäumen und Pflanzungen, die Berlin zu bieten hat, sorgen über mehrere Monate für reichhaltige Nahrungsquellen und machen die Stadt zu einem wahren Refugium für die Bienen.

Als Teil ihrer Überlebensstrategie filtern die Bienen schädliche Partikel aus dem Nektar heraus. Pestizide, die in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt und von den Bienen nicht so leicht herausgefiltert werden können, gibt es in der Stadt nicht. Pollenanalysen von Stadthonig zeigen mehr als 500 unterschiedliche Pollen in einem Glas. Sie machen das Lebensmittel Honig wertvoll, köstlich und gesund.

Berliner Stadthonig schmeckt je nach Blütezeit und Standort der Bienenvölker anders. Honig aus Berlin ist so vielfältig wie die Stadt – und das kann man schmecken!

Beim Stadthonig-Fest in den Prinzessinnengärten stellen Berliner Imkerinnen und Imker ihre Arbeit vor und bieten Honig aus Berlin zum Verkosten und zum Kauf an. Zusätzlich werden Führungen zu Bienenstöcken im Umkreis der Prinzessinnengärten angeboten sowie Informationen zur Stadtimkerei für Kinder und Erwachsene.

Wie bereits im letzten Jahr laden die Imkerin und Buchautorin Erika Mayr („Die Stadtbienen: Eine Großstadt-Imkerin erzählt“), die Prinzessinnengärten und Slow Food Berlin ein, Berliner Honig kennen und lieben zu lernen und mehr über die Bienenhaltung in der Großstadt zu erfahren.

Veranstaltungsort: Prinzessinnengärten, Moritzplatz, 10969 Berlin – Eintritt frei!

via slowfood
*SR

Jetzt tanzen alle Puppen – Small Hands von Keaton Henson

Zur Abwechslung und Entspannung möchten wir hier und heute einmal das Musikvideo für den Song Small Hands von Keaton Henson präsentieren.
Zu sehen sind unter anderem grandiose Tierpuppen in einem liebevoll und detailliert von Hand gestaltetem Wald und einer darwinistisch geprägten Tragik. Augen auf und los!

via notcot.org
*SR

MISO: TOKIO FROM MEMORY – Paper works

Diese beeindruckenden Tokio-Impressionen im Papiergewand vom japanischen Cut-Out-Künstler Miso sind demnächst zu bewundern in der Ausstellung MISO: TOKIO FROM MEMORY, leider nicht direkt in Laufnähe – nämlich in Adelaide, Australien (liegt noch’n ganzes Stück hinter Erkner).

via BOOOOOOOM!
*SR

Strick-Event bei Wertvoll!

Anlässlich der Fashion Week Berlin hat Wertvoll einen schönen Event geplant.
caro e., Lieblingsstricklabel von Wertvoll, ist zu Gast und unter dem Motto „INTARSIA“ wird ein bestrickender Einblick in die nächste Stricksaison geboten – unterstützt von Guerilla-Strickaktionen, lecker Snacks, wertvollen Give-Aways und Strick-Must-Haves vom Feinsten.
Bringt zahlreiche Freunde mit und viel Spaß beim knit’n shop!

Termin:
Freitag, 6.Juli 2012
10:00 bis 20:00 Uhr
im Wertvoll Laden

via Mail
*SR

Bau das kleinste Haus der Welt (1 qm) – von & mit Van Bo

Ein weiteres geniales Bauwerk zum Selbermachen hat der fantastische Van Bohier bereits hinreichend bekannt gemacht – im Rahmen des DMY 2012 präsentiert: Das One-SQM-House/1 qm Haus!
Und dieses bietet er jetzt auch noch in einem Workshop zum Nachbau an – und zwar am Sonntag, den 8. Juli 2012 von 10:00 h bis 19:30 h.
Doch lest selbst:

Bau das One-SQM-House/1 qm Haus – das kleinste Haus der Welt.
Keine handwerklichen Vorkenntnisse erforderlich. Perfekt für Leute die sich für freie Räume einsetzen.
Perfekt als:
• Alternative zum Occupy-Zelt
• Widerstandsblock
• Kiosk
• Pop Up Store
• Beichtstuhl
• Gartenschlafplatz
• Mini-Hotel
• Herbertstraße-To-Go
• Wachhaus
• Infohaus
• Ticketschalter
• Dusche
… Bitte Akkubohrer mitbringen!
Material: Fichte-Holz
Abmessungen BxHxT: 70 cm x 199 cm x 100 cm
Kann im Mercedes-Vito oder sogar in der U-Bahn transportiert werden
Karma-Deal:Wer das Haus unbedingt haben will, aber kein Geld hat, der soll sich bei Van Bo melden: prime@web.de – eine Lösung wird sich dann finden!
Eine Veranstaltung im Rahmen des BMW Guggenheim Lab 2012.

via One Sqm House Workshop

*SR