Schlagwort-Archive: mitmachen

Berliner Strom den Berlinern – Volksbegehren sucht Unterschriften – ENDSPURT!

Nu aber hoppi!
Der Berliner Energietisch braucht 200.000 Unterschriften bis 10. Juni 2013  für das Volksbegehren zur Rekommunalisierung der Berliner Stromnetze – für eine demokratische, ökologische und soziale Energieversorgung Berlins!

Bei schoener.waers.wenns.schoener.waer am Moritzplatz warten Unterschriftenlisten auf eure Signatur. Kommt schnell auf einen demokratischen Besuch vorbei!
Wer nicht vorbeikommen kann oder mag, druckt einfach diese Liste aus, unterschreibt und schickt sie ab. Es gilt wie immer “Machen statt quatschen!” Aber dalli.

-> Und hier noch 7 gute Gründe für eine kommunale Energieversorgung.

via Berliner Energietisch

*SR

Berliner Strom den Berlinern – Volksbegehren sucht Unterschriften u.a. bei S.W.W.S.W.

Der Berliner Energietisch braucht bis 10. Juni 2013 200.000 Unterschriften für das Volksbegehren zur Rekommunalisierung der Berliner Stromnetze – für eine demokratische, ökologische und soziale Energieversorgung Berlins!
Deswegen liegen ab sofort bei schoener.waers.wenns.schoener.waer am Moritzplatz Unterschriftenlisten aus und warten auf eure Unterschrift. Wir freuen uns auf euren demokratischen Besuch.
Wer sich aber nicht unnötig bewegen mag, druckt einfach diese Liste aus, unterschreibt und schickt sie ab. Es gilt wie immer „Machen statt quatschen!“ Jawoll.

Hier noch 7 gute Gründe für eine kommunale Energieversorgung
formuliert vom Berliner Energietisch: Weiterlesen

Atomausstieg trotz Schwarz-Gelb

450_265_mittext_bg

Zum Tag der Wiedervereinigung auch mal was Aktionspolitisches von SWWSW. Ja, auch wir sind noch traumatisiert vom Wahlausgang letzten Sonntag. Wespenregierung – das war nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Aber jammern und greinen hilft nicht.

Campact will was tun und organisiert Kampagnen, bei denen Menschen sich via Internet in aktuelle politische Entscheidungen einmischen. Die Idee steckt schon im Namen: Campaign und Action. Campact hat eine Einmischaktion gestartet – mit einem offenen Brief soll der neuen Regierung klargemacht werden, daß der Atomausstieg dem Volk weiterhin ein ernstes Anliegen ist.

Den offenen Brief an Angela Merkel, Horst Seehofer und Guido Westerwelle und die Zahl der Unterzeichner/innen wollen sie zu Beginn der Koalitionsverhandlungen in möglichst vielen Tageszeitungen als Anzeige veröffentlichen. Also zeichnet mit:

Union und FDP haben die Bundestagswahl nicht wegen, sondern trotz ihrer Pläne zur Aufkündigung des Atomausstiegs gewonnen. Selbst die Mehrheit ihrer Anhänger/innen ist gegen Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke.

Ich habe gerade einen offenen Brief an Merkel, Seehofer und
Westerwelle unterschrieben und Protest angekündigt, wenn am Atomausstieg gerüttelt wird! Der offene Brief und die Anzahl der Unterzeichner/innen wird während der Koalitionsver-
handlungen in großen Tageszeitungen veröffentlicht.

Fordere auch Du von Schwarz-Gelb, nicht am Atomausstieg zu
rütteln:

http://www.campact.de/atom2/sn6/signer

*SR