Schlagwort-Archive: veranstaltung bei s.w.w.s.w.

Ausstellung »schœn & besser« von S.W.W.S.W. zum DMY 2011 – Interview *Vol.1

Auch dieses Jahr präsentiert S.W.W.S.W. zum DMY wieder außergewöhnlich geschmackvolles Design aus Berlin und Deutschland – gefertigt in Kooperation mit Werkstätten für behinderte Menschen. Wie das aussieht und was das heißt für Designer und Werkstätten zeigt die Ausstellung »schœn & besser« – Nachhaltiges Design am Moritzplatz.

Im Rahmen der Ausstellung stellen wir hier in diesem formidablen Blog bis zur Vernissage die ausgestellten Projekte und Designer vor. Dazu haben wir den Ausstellern vorab ein paar knifflige Fragen gestellt. Vier Interviews sind’s ingesamt und wir starten mit dem Interview *Vol.1 und befragen:

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

side by side

side by side steht für die enge Zusammenarbeit zwischen Designern und behinderten Menschen. „Design mit sozialem Charakter“ unter diesem Motto vertreibt das Label seit 2002 hochwertige Designprodukte. Die Kollektion von side by side umfasst bereits fast 50 Produkte: Vom Stövchen aus kunstvoll arrangierten Stäbchen bis zum Windlicht aus Weinflaschen, vom wiederbeschreibbaren Serviettenring über Hocker mit Socken bis hin zum Wäscheständer aus Massivholz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


+ Seit wann gibt es das Projekt und was ist die Ursprungsidee?
Das Projekt side by side wurde 2002 von der Produktdesignerin Sabine Meyer konzipiert und mit den Caritas Wendelstein Werkstätten auf den Markt gebracht. Das Projekt will den Mitleidsbonus überwinden, der oftmals Produkten von behinderten Menschen anhaftet. Anspruchsvoll gestaltete Produkte sollen neue Käuferschichten gewinnen und der breiten Öffentlichkeit zeigen, welche Leistungen in Werkstätten erbracht werden. Nicht nur für die Designer, sondern auch für die Werkstätten war das ein ungewöhnlicher Schritt. Die Produktlinie side by side definierte von vornherein Marke, Funktionalität und Zielgruppe.
Weiterlesen

Save the Date: Vernissage »schœn & besser« bei S.W.W.S.W. zum DMY 2011

Juchuh, der Sommer kommt!
Und mit ihm das grandiose Internationale Design Festival DMY 2011 – und wer ist dabei? Natürlich die nachhaltige Garde vom Moritzplatz – S.W.W.S.W.!

›Tin Tuffet‹ Hocker von rafinesse & tristesse

Auch in diesem Jahr präsentieren wir wieder außergewöhnlich geschmackvolles Design aus Berlin und Deutschland – gefertigt in Kooperation mit Werkstätten für behinderte Menschen. Wie das aussieht und was das heißt für Designer und Werkstätten zeigt die Ausstellung »schœn & besser« – Nachhaltiges Design am Moritzplatz.

›Weinlicht‹ Windlicht von Side by Side

Zur Vernissage plaudern die Macher- und Designerinnen von Lou y Lou, Rafinesse & Tristesse, Side by Side und wir von S.W.W.S.W. aus dem Nähkästchen – Sektchen, Häppchen, Netzwerken inklusive.

›Ein Baum für alle Fälle‹ Karten-Stempel-Set von S.W.W.S.W.

Deshalb gleich mal fix notiert und dann fröhlich reinspaziert zur großen Ausstellungseröffnungssause:

WANN? Am Mittwoch, den 01. Juni 2011, um 19.00 Uhr
WO?
Bei schœner.wærs.wenns.schœner.wær, Moritzplatz / Oranienstr. 58 a, 10969 Berlin

›Hazel‹ Reitpferd von LouYLou

ANMELDUNGEN unter wieschoen{at}schoener-waers.de sind willkommen
ZEITRAUM: 01.06. – 18.06.2011, Sonntags und Himmelfahrt geschlossen.

Mehr Infos demnächst in diesem Theater. Man darf gespannt sein.

* NB, SR, MG

Design hat {soziale} Verantwortung Vol.*4

Freunde und Fans des Nachhaltigen Designs,
es ist wieder so weit: Kaum haben wir unseren ersten Geburtstag hinter uns, den Kater kuriert und unseren grandiosen Onlineshop eröffnet, geht´s schon wieder frisch weiter mit unserer Veranstaltungsreihe: Thema der vierten Veranstaltung ist:
»Nachhaltigkeit in der Druckproduktion: Wer nicht fragt bleibt dumm«

WANN?
Am Dienstag, den 16. November 2010, um 19.30 Uhr. (Anmeldung bis Freitag, den 12. November 2010, unter wieschoen@schoener-waers.de)
WO?
Bei »schoener.waers.wenns.schoener.waer« | Oranienstraße 58 a (direkt am Moritzplatz) | 10969 Berlin

++++++

WAS GENAU?
In Ergänzung zur Blog-Reihe »Nachhaltiges Gestalten – Druck und Papier« haben wir diesmal drei Experten zu Gast, die aus erster Hand über die Knackpunkte ökologischer Druckproduktion, ihre Erfahrungen mit Auftraggebern und die Entwicklungen im Bereich »Umweltfreundlich Drucken« berichten:

MARTINA FUCHS-BUSCHBECK ist Mitglied des Vorstands der OKTOBERDRUCK AG, Berlins erster Adresse für ökologische Druckerzeugnisse: Die Oktoberdruck AG ist Emas- und FSC-zertifiziert, Partner von »Climate Partner« und als Druckerei selbstverwaltet.

ANDREAS HOLZ ist Geschäftsführer der Druckerei Humburg in Berlin-Pankow, die seit neuestem komplett über Wasserenergie betrieben wird. Auch FSC-zertifiziert und Partner von »Climate Partner«.

SEBASTIAN BACKHAUS ist Marketingberater für nachhaltige Unternehmen und Organisationen aus dem Bereich Kunst und Kultur. Teil seiner Arbeit ist die Entscheidung über Produktion und Beauftragung von Werbematerialien. Auf seinem Blog und hier bei uns gibt er seine Erfahrungen mit ökologischer Druckproduktion weiter.

FÜR WEN?
Offen für alle Interessierten – Die Plätze sind allerdings begrenzt.
Deshalb flink anmelden unter wieschoen@}schoener-waers.de bis spätestens Freitag, den 12. November 2010!

+++++

DIE REIHE:
In regelmäßigen Abständen präsentiert S.W.W.S.W. unterschiedlichste Ansätze, Projekte, Produkte und Firmen, die die Vielfältigkeit verantwortungsvoller Gestaltung aufzeigen.
Netzwerken, Trinken, Diskutieren und Ideen-Aushecken inklusive. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erlaubt.

Bis denne, wir freuen uns schon,
die Mädels vom Moritzplatz!
*NB+SR

Design hat {soziale} Verantwortung Vol.*3 »Global und lokal – Nachhaltige Gestaltung auf Distanz«

Freunde des nachhaltigen Designs, sensationelle Ereignisse kündigen sich an – DMY und S.W.W.S.W. ist dabei!

Und das gleich mit zwei hervorragenden Veranstaltungen. Oho. Hier aber erstmal die Infos zu einem der beiden Events (der zweite folgt an dieser Stelle und in Kürze):

Wir möchten euch im Rahmen des diesjährigen DMY* einladen zum 3. Teil unserer Veranstaltungsreihe »Design hat {soziale} Verantwortung«. Diesmal findet ein Themenabend mit Podiumsdiskussion in unseren nachhaltigen Hallen statt mit dem thematischen Schwerpunkt:

»Global und lokal – Nachhaltige Gestaltung auf Distanz«
Am Freitag, den 11.06.2010
Von 20.00h bis 23.00h (Einlass: 19.30h)

-> WICHTIG: Zum Themenabend bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, den 08.06.2010 per Mail an wieschoen@schoener-waers.de.

Unsere Gäste sind diesmal:

Oliver Errichiello von »Magno wooden radio«

wooden radio ist Direktimporteur der Magno-Serie des indonesischen Designers Singgih Kartono in Europa. wooden radio – das sind die beiden Soziologen Oliver Errichiello und Dr. Arnd Zschiesche.

2006 entdeckte Oliver Errichiello auf der Jakarta Fair ein einzelnes wooden radio. Obwohl er dieses Radio gerne sofort mitgenommen hätte, machte ihm Singgih Kartono klar, dass er »sein Kind« nicht an jeden x-beliebigen verkauft.

Wie ein so besonderes Radio in einer Region entsteht, die ansonsten oft mit Massenproduktion auf Kosten von Mensch und Umwelt verbunden wird, zeigt Oliver Errichiello in seinem Vortrag bei S.W.W.S.W.

Mareike Lienau von »Lyk Carpet«

Die Produktdesignerin Mareike Lienau verbindet mit Lyk Carpet zeitgemäßes Design und traditionelles tibetanisches Knüpfhandwerk zu 
wunderbaren Teppichen. Lyk Carpet Teppiche werden sowohl 
ästhetischen als auch nachhaltigen Ansprüchen gerecht, sie sind fair und ökologisch gefertigt – zertifiziert durch »Label 
STEP«. Mareike Lienau wird bei S.W.W.S.W. über Gestaltungsentscheidungen und –abläufe auf Distanz mit allen kulturellen und gesellschaftlichen Unterschieden berichten.

Reto Aschwanden vom »Label STEP«

Das Fair-Trade-Label STEP engagiert sich für gute Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen, insbesondere der Knüpferinnen und Knüpfer in Produktionsgebieten von handgefertigten Teppichen. Es bekämpft missbräuchliche Kinderarbeit und setzt sich für die Förderung ökologisch verträglicher Teppichherstellungsverfahren ein.

Zur Umsetzung dieser Ziele überprüft Label STEP regelmäßig die Produktionsstätten seiner Lizenznehmer und achtet auf die Einhaltung fairer Bedingungen. Wie der faire Teppichhandel funktioniert, mit welchen länderspezifischen Problemen Label STEP kämpft und welche Lösungsansätze verfolgt werden, erklärt Reto Aschwanden in seinem Vortrag bei S.W.W.S.W.

Wo finden diese überragenden Events denn immer statt?

Natürlich bei »schoener.wærs.wenns.schoener.wær«
– Conceptstore für Nachhaltiges Design
Oranienstr. 58a (am Moritzplatz)
10969 Berlin

Also, gleich hübsch notiert und ordentlich angemeldet und dann sehen wir uns. Bis dennchen!

………………………………….

* Jährlich präsentiert DMY das International Design Festival Berlin, auf dem renommierte sowie junge Designer neue Produkte, Prototypen und experimentelle Konzepte vorstellen.
In diesem Jahr öffnen ergänzend zur zentralen Ausstellung in den großflächigen Hangarn des Flughafens Berlin Tempelhof zahlreiche Satellitenausstellungen ihre Türen.
Über 40 Ausstellungen in Designinstitutionen, Museen und Gallerien laden dazu ein, die kreativen, stets im Umbruch begriffenen Orte der Stadt zu erkunden.

*SR + NB