Schlagwort-Archive: veranstaltung

Berlinaletipp: Banksy in »Exit through the Gift Shop«

Banksy_White Outline

Ein Tipp für Berlinale- und Street Art-Fans: Heute, Sonntag, den 14.02.2010, läuft um 22.30 Uhr im Rahmen des Wettbewerbs bei der Berlinale (außer Konkurrenz) ein Film über den Street-Art-Künstler „Banksy„: »Exit through the Gift Shop«.

Der britische Graffitikünstler ist für seine längst zu Ikonen gewordene Straßenkunst berühmt und streng darauf bedacht, seine Identität geheim zu halten, um einer möglichen Strafverfolgung zu entgehen. Darum überrascht es auch nicht, dass er nicht bereit war, sich von einem exzentrischen französischen Ladenbesitzer namens Thierry Guetta filmen zu lassen.

Wir haben in der Recherche zu unserer Diplomarbeit Operation 030 mehrere Arbeiten von ihm vorgestellt – seine gesellschaftskritischen humorigen Arbeiten sind eine Sensation.

Der Film wird im Rahmen der Berlinale noch dreimal wiederholt: Am Montag, den 15.02., um 15:00 im Friedrichstadtpalast und um 20:00 Uhr in der Urania, und am Sonntag, den 21.02.,  um 17:30 im Berlinale Palast. Karten gibt es entweder online, am zentralen Vorverkauf der Berlinale am Potsdamer Platz oder am jeweiligen Tag an der Kinokasse des entsprechenden Kinos – wenn man Glück hat.

*NB

The Influencers 2010 – in Barcelona

Nicht verpassen: Das jährliche Kommunikationsguerilla und Culture Jamming-Gipfeltreffen, The Influencers, organisiert von d-i-n-a und 01.ORG, findet diesmal vom 4. Februar bis 6. Februar im Center of Contemporary Culture, in Barcelona statt. Mit dabei: Die italienische Gruppe IOCOSE, die 2009 vor allem mit ihrer Ikea-Guillotine “SØKKØMB“ für Aufsehen sorgte. Weitere Projekte: “Empathy Box“, eine religiöse Schmerzensmaschine und “Win Nothing Day” – dazu wurde tausende Contest-Sticker mit einem Code auf Supermarktwaren geklebt, es gab eine entsprechende Webseite mit schlechtem Grafikdesign, langsamen Ladezeiten und vielen absurden, persönlichen Fragen (A blind trust was needed to suffer the website, the same that takes us every given day in front of the shelves. Every code was the “lucky” one, but here comes the bitter sweet truth: you won, but there is no prize. Everytime you participated in the contest you were sure you could really gain some type of “real happiness” out of it. Maybe it’s time to get more serious about your life!)

Auch die Yes Men sind da – mit ihrem Film und einem Vortrag im Gepäck.

Alle Gäste: The Yes Men, ZEVS, James Acord, Donkijote, Black Label Bike Club, Joan Leandre, Critical Art Ensemble, IOCOSE. (Vgl. auch Influencers 2009, 2008). Das ganze Programm hier,

via rebelart

Design hat soziale Verantwortung Vol*1: »Stadt gestalten«

Der November hat es in sich: Kaum ist der Vision Summit vorbei, tagt auch schon die 9. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung im Berliner Congress-Centrum. Dicht gefolgt von der Utopia-Konferenz am Donnerstag.

Auch S.W.W.S.W. lässt sich nicht lumpen und lädt in Kooperation mit Goldbörse herzlichst ein:
Zum 1. Themenabend unserer Reihe »DESIGN HAT SOZIALE VERANTWORTUNG«
WANN? Diesen Freitag, den 27. November 2009, um 20.00 Uhr.
WAS? Los geht´s mit dem Thema »STADT GESTALTEN«
WO? Bei schoener.waers.wenns.schoener.waer | Oranienstraße 58 a (Moritzplatz) | 10969 Berlin
WER? Offen für alle Interessierten – Die Plätze sind allerdings begrenzt. Wir bitten deshalb um Anmeldung unter wieschoen{at}schoener-waers.de bis Mittwoch, 26.11.2009!

WAS GENAU?
++++++

DIE REIHE: In Kooperation mit Goldbörse präsentieren wir in regelmäßigen Abständen unterschiedlichste Ansätze, Projekte, Produkte und Firmen, die die Vielfältigkeit verantwortungsvoller Gestaltung aufzeigen. Netzwerken, Trinken, Diskutieren und Ideen-Aushecken inklusive.

DER ABEND: 27.11.2009, 20.00 Uhr: »STADT GESTALTEN«
Mit: Katharina Wyss (Pankow-Guide, Goldbörse), Nicole Bednarzyk & Sylke Rademacher (schoener.waers.wenns.schoener.waer & Operation 030) und Robert Shaw (Nomadisch Grün & Prinzessinnengärten).

1. Katharina Wyss: »Pankow-Guide« – wie ein Stadtplan neue Sozialstrukturen schafft
2. Nicole Bednarzyk & Sylke Rademacher: »Operation 030« – mit Humor & Subversion die Stadt (zurück)erobern
3. Robert Shaw: »Prinzessinnengärten« – eine andere Stadt pflanzen: Urbane mobile Landwirtschaft am Moritzplatz

++++++++

Wir freuen uns auf Euch!

++++ Die Abende sind kostenfrei, wir bitten um eine freiwillige Spende/Unkostenbeitrag für alle, die mithelfen. ++++

*NB

mitbringen – Ausstellung bei S.W.W.S.W.

VIA_N8_FlyerBanner

Was soll ich bloß mitbringen?

All ihr Liebhaber nachhaltigen Designs,

schon drei Wochen nach unserer formidablen Eröffnung findet nun wieder eine unserer grandiosen Veranstaltungen statt. Aufgehorcht:

Wir laden herzlich ein zur Kreuzberger Vernissage von »mitbringen« bei »schoener.waers.wenns.schoener.waer« am Samstag, den 14.11.2009, um 20.00 Uhr.
Neue Antworten auf die Frage nach dem, was man gern schenkt, haben junge Designer aus Berlin und das Berliner Designlabel »nachacht« entwickelt und in Zusammenarbeit mit den VIA Werkstätten (Werkstätten für behinderte Menschen) umgesetzt.

Stehleuchte (nachacht + VIA Werkstätten) bei S.W.W.S.W. erhältlich - Foto von nachacht

Stehleuchte (nachacht + VIA Werkstätten) bei S.W.W.S.W. erhältlich - Foto von nachacht

Die drei Designer Mark Bergold, Julian Jaede und Martin Schmid haben zur Ideengenerierung Studenten der UdK und der Kunsthochschule Weissensee zum wöchentlichen Stammtisch geladen, mit dem Ziel, die Produktpalette der VIA Werkstätten um kleinere Gegenstände – eben zum »mitbringen« – zu erweitern. Aufgrund des Leistungsspektrums der VIA Werkstätten liegt der Schwerpunkt der Produkte in der Holz- und Metallverarbeitung sowie im Keramik- und Textilbereich.
Die Ergebnisse werden nun bezirksübergreifend präsentiert. Vom 07.11. bis 13.11.2009 im »Blumenfisch« im Prenzlauer Berg und ab Samstag, den 14.11.2009, bei »schoener.waers.wenns.schoener.waer« in Kreuzberg! Wo sonst.

Sehet und staunet, was die Design-Studenten von heute so »mitbringen« würden. Und trinkt feinsten Bio-Wein und -Sekt von Delinat und bei der Gelegenheit können auch gleich noch ein paar Weihnachtsgeschenke bei »S.W.W.S.W.« gekauft werden – damit wäre das auch erledigt.

::::::::::::::::::::::::::::::

Also fix notiert:
Vernissage
am Sa, den 14.11.2009 um 20.00 Uhr
dann Mo, den 16.11. – Fr, den 20.11.

geöffnet täglich von 11.00 – 19.00 Uhr
bei »schoener.waers.wenns.schoener.waer«
Oranienstr. 58a (direkt am Moritzplatz)
10969 Berlin
BUS M29  |  U-Bhf. Moritzplatz

::::::::::::::::::::::::::::::

Wir freuen uns und grüßen schoen,
die nachhaltigen Mädels vom Moritzplatz!

*SR+NB

Schoen war et jewesen!

S.W.W.S.W. von draussen

S.W.W.S.W. von draussen

Oh Freunde, Familie und Fans, jetzt ist es fast schon eine Woche her seit unserer Eröffnung und wir haben noch gar nicht berichtet. Das wird jetzt sofort nachgeholt:

Es war uns ein Fest! Es gab leckerste faire Bio-Schokolade zu naschen und feinsten Bio-Sekt und -Wein (von Delinat -> dazu bald mehr) zu schlucken und der Raum war voll spitzer Begeisterungsschreie (Eigenlob stinkt – gut ;) Dank nochmal an alle, die so zahlreich erschienen sind, ohne euch wär’s irgendwie traurig gewesen (harhar). Und für alle, die dem grandiosen Spektakel – aus welchen Gründen auch immer – nicht beiwohnen konnten, hier ein paar Bildchen!

Nicole und Sylke = S.W.W.S.W.

Nicole und Sylke = S.W.W.S.W.

Eröffnungsbeginn

Eröffnungsbeginn

*SR

Transition Town Festival am Boxi am 05.09. von 15.00h bis 22.00h

transition_logo_schlicht_rojo

Am 5. September trifft sich alles, was Rang und Namen hat in Berlin: erst zur Abschlusskundgebung des Anti-Atom-Trecks Mal richtig abschalten! vorm Berliner Hauptbahnhof ab 13 Uhr (von da geht´s zum Brandenburger Tor), und dann ab 15 Uhr zum Transition Town Festival in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg auf dem Boxhagener Platz, um gemeinsam zu feiern, zu träumen und zu diskutieren!

Willst du wissen, wie du in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg aktiv etwas für den Klimaschutz tun kannst und dich und deinen Kiez vorbereiten kannst auf das Jahr 2050, wenn die fossilen Brennstoffe – allen voran das Erdöl – knapp und knapper geworden sein werden?

Auf dem Transition Town Festival stellen einige Friedrichshainer, Kreuzberger und Umländer von 15 bis 22 Uhr ihre Antworten auf Klimawandel und Energiekrise vor. Außerdem befragen wir BundestagskandidatInnen auf dem PolitSofa nach ihrem Wissen zu diesen Themen, wir tun mit dem Schriftsteller Lorenz Hippe einen Blick in die Zukunft der Jugendlichen von 2050, wir basteln Solares nicht nur mit Kids, essen und trinken regional, saisonal und biologisch, lassen uns kulturell und musikalisch verwöhnen, vernetzen uns im Weltcafé, um gemeinsam Lösungen zu finden, wie wir unseren Kiez anpassungsfähig gestalten können für kommende Zeiten und und und…

Das Weltcafé zu verschiedenen Themen (z.B. Energieautonomie, Ernährungssouveränität, alternative Mobilität, Kiezkultur) bietet den Anwohnern und Gästen Gelegenheit, sich auszutauschen und ihre eigenen Ideen und Vorstellungen einzubringen und wird so zur Vernetzung von Akteur/innen und Bevölkerung, auch über den 5.9. hinaus, beitragen.

Auf einem Markt der Möglichkeiten mit Ständen von lokalen und nachhaltig orientierten Initiativen sollen konkrete Alternativen visualisiert und sinnlich erfahrbar gemacht werden. Produzenten biologischer Lebensmittel aus der Region, lokale Kulturinitiativen und ökologisch wirtschaftende lokale Handwerksbetriebe stellen sich dort vor.

Am 5. September 2009 am Boxhagener Platz von 15:00 bis 22:00 Uhr

zu erreichen:

  • mit dem Bus 240 ab Hauptbahnhof Richtung Storkower Str. ( Haltestelle Boxhagener Platz
  • U5 Haltestelle Samariterstraße, Fußweg über Mainzer Str/Gärtnerstr.
  • S-Bahn Warschauer Str., Fußweg über Warschauer Str./rechts Grünberger Str.

gehört bei MotorFM und mehr Infos bei transitiontown.org

SWWSW geht hin und hofft auf gutes Wetter. Und falls das erfolglos bleibt, wird die funktionale Kleidung reaktiviert. So oder so, wir sehen uns da.

*SR

Smart Surfaces – Podiumsdiskussion im Modulor Haus

Textilien, die bei Temperaturschwankungen ihre Farbe verändern, Gläser, deren Transparenz auf Sonneneinstrahlung reagiert oder eine Asphaltoberfläche, die beschichtet mit Nanotitanpartikeln in der Lage ist, die Luft von Schmutzpartikeln zu befreien. Materialien sind reaktiv geworden. Wir finden sie intelligent und irgenwie smart, ein sehr interessantes Zukunftsthema. Anlässlich der Buchveröffentlichung „Smart Surfaces“ lädt der Birkhäuser Verlag am 2. Juli um 18:30h zu einer Podiumsdiskussion ins Modulor Haus am Moritzplatz ein. Teilnehmer der Gesprächsrunde werden sein: Thorsten Kloosters, der Autor des Buchs von task architekten, Nicolas Bourquin von onlab sowie der Architekt Sebastian Finckh. Die Diskussion wird moderiert von Dr. Sascha Peters, dem Leiter des Modulor Materialkompetenzzentrums. Im Anschluss sind die Besucher zu einem Cocktail in der Smart Surface Lounge geladen. Dort wird die Ausstellung zum Buch eröffnet, die bis zum 5. Juli täglich ab 18 Uhr geöffnet sein wird.

Autor: Dr. Sascha Peters

via Modulor

DMY International Design Festival Berlin

dmy-international-design-festival-2009-582x230

Die siebte Edition des DMY International Design Festivals Berlin “Same same, but different” lädt internationale Designer, Fachpublikum und Interessierte vom 3.-7. Juni nach Berlin ein. In zwei Groß-Ausstellungen sowie vielen in der Stadt verteilten Satelliten-Shows und Open Studios werden Arbeiten international etablierter Designer als auch Prototypen und experimentelle Editionen aufstrebender Designer vorgestellt. Die Ausstellungen werden begleitet von einem breiten Programm aus Lectures, Panel Talks, Performances und Parties, die fünf Tage lang die Stadt bespielen.

Hope to see you in June!

via DMY-Berlin.com

*SR