Monatsarchiv: Dezember 2009

S.W.W.S.W. wünscht allet Jute zum Neuen!

Ach, ihr wundervollen Fans, Freunde und Verwandte,
und zack ist wieder ein ganzes Jahr an uns vorbei gerauscht, und wir 
können gerade noch hastig hinterher winken.

Tzja. Das war aber auch ein Jahr. Menschmenschmensch. 
Ihr erinnert Euch vielleicht… Im Januar haben wir unseren ersten Blog 
gestartet, im Frühjahr unsere ersten Produkte gefertigt und in 
unserem ersten provisorischen Onlineshop bei DaWanda feilgeboten.
Und dann peng war auch schon der 24. Oktober, und wir haben unseren 
ersten wunderbaren Laden am Moritzplatz eröffnet und seit dem nur noch Sonne 
im Herzen und etwas krumme Buckel.
Ganz schön viel für so ein kleines Jährchen, wie? Nun möchten wir an dieser Stelle all jenen, die uns und unserer Leidenschaft so zugetan sind und uns geholfen, unterstützt, getröstet und mit uns gefeiert haben, von Herzen danken und allen ein herausragendes Jahr 2010 wünschen.

Bleibt wie ihr seid! Wir sehen uns am Moritzplatz!

Kommt jut rin und schoenet Neuet wünschen
Sylke + Nicole!

*SR + NB

Werbung

Adbusting und alternative Street Art von Specter

city renewal project – photos by specter

Die Arbeiten des Sreet Art Künstlers Specter sind subversive Interventionen im öffentlichen Raum. Leerstanddesign durch verfremdete Ladenschilder, kunstvoll verzierte Papptore als Irritation im Stadtbild, eine Hängebrücke zur Verbindung von Wohnhäusern, eine Schabe auf einer Burgerreklame oder inszenierter Verfall von Häsusern mithilfe von gemalten Rissen und zugefügten Backsteinen – ein Fall für unsere Reihe „Urbane Gestaltung„. Einfach großartig und ganz nach unserem Geschmack.

photos by specterart.com

via rebel:art

*SR

Müllentsorgung mit Soforteffekt

Eine ganz hervorragende Idee zur Müllentsorgungsanimation – auch wenn VW sich damit brüstet.

Und passend dazu noch ein Beispiel unserer Freunde von feinstet. Glassklar macht das Glasrecycling zum Hörvergnügen.

Foto von feinstet*SR

Jippieh! S.W.W.S.W. im Interview bei RadioEins

Habt ihr gehört, habt ihr gehört? Wir waren schon wieder im Radio! Grandios, nicht wahr? Diesmal bei radioeins – und zwar unter der Rubrik Weltverbesserungsidee. Jawohl! Und für alle, die es nicht geschafft haben zuzuhören, hier nochmal der Link zum radioeins-Beitrag. Oh, das Leben ist wunderbar!

*SR

http://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_tag/weltverbesserung/1612.html

Der Bus wird zur Haltestelle

Photos by C. Fennell

Diese neue Bushaltestelle war einmal ein Schulbus. Keine Zauberei, sondern das Werk zweier Künstler aus Atlanta – Christopher Fennell & Doug Makemson. Die Busse stammen aus den Jahren ’62, ’72 and ’77. Und die Sitze sind aus ausgemusterten Stadtbussen entnommen. Großartige Sache.

via superuse.org

*SR

Jippieh – S.W.W.S.W. im Interview bei Motor FM

Menschmenschmensch, ihr glaubtet nich! Miki von Motor FM war am Mittwoch bei uns im Laden und hat uns interviewt. Dicker Hund oder?! Und heute war die ganze Chose auch schon im Radio zu hören! Verpasst? Na sowas. Macht nix, hier kann man unseren famosen Beitrag bei Motor FM nochmal anhören. Und nochmal und nochmal und nochmal ;)

*SR

H2oil animated sequences

Animation Direction:Dale Hayward & Sylvie Trouvé ostrichindustries.blogspot.com
Illustrations: James Braithwaite thebathwater.com
Sound: Daniel Legace
Produced: Loaded Pictures loadedpictures.ca

via likecool.com

*SR

Lyk Carpet – jetzt in Prenzlauer Berg

Wir berichteten bereits von den wunderbaren ökofairen Teppichen von Lyk, die es bisher nur virtuell zu bewundern und kaufen gab. Doch seht:

Lyk Carpet – gibt’s jetzt auch zum Anfassen seit 20. November bei inligna!

inligna | Rykestrasse 44 | 10405 Berlin | www.inligna.de
Neben den Teppichen von Lyk Carpet gibt es dort u.a. Keramik von Stefanie Scheier und Raku Keramik von Ch. Lübge. Man kann auch Probesitzen an Tischen von inligna und dabei japanischen Tee von Chasen Berlin, frisch bereitet von der Japankennerin Bettina Wohlleben genießen.

Na denn, einfach mal vorbeischauen.

*SR

Apropos Weihnachtsdeko

Hier aus aktuellem Anlass noch ein nachhaltiger, schicker, nadelfreier Deko-Tipp von S.W.W.S.W. mit auf den Weg gegeben: Die Weihnachtsweide in Bambusvase mit provokativer Filzdeko (s. Foto).

Alle Zutaten (außer der Zweige) erhältlich bei „schœner.wærs.wenns.schœner.wær“ am Moritzplatz in Berlin.

*SR

Die kleinste Weihnachtsdeko der Welt – bei S.W.W.S.W.

Jawohl, Weihnachten rückt rasant näher. Für all jene, für die Weihnachtsdeko ein leidiges Thema ist und die trotzdem ein Minimum an Tradition wahren möchten, gibt es bei S.W.W.S.W. jetzt die perfekte Lösung: Die kleinste Weihnachtsdeko der Welt. Trotz ihrer diskreten Größe schafft sie entflammt ein beachtliches Gefühl von wohliger Behaglichkeit und wahrt gleichzeitig ein herzliches Understatement. Kombiniert mit dem echten Bienenwachs-Teelicht im nachfüllbaren Glasbehälter von den „Kaspar Hauser Therapeutikum Werkstätten für Behinderte Menschen“ aus Berlin ist die Mini-Weihnachtsdeko die oekorrekte Alternative.

Adventskranz/Krippenspiel von haseform aus 0.3 mm dünnem  Edelstahl (Preis: 4,90€) und Bienenwachs-Teelicht im Glas von „KHT Werkstätten für Behinderte Menschen“ (Preis: 1,50€) erhältlich bei schœner.wærs.wenns.schœner.wær am Moritzplatz in Berlin.

Ho, ho, ho.

*SR