Monatsarchiv: Juni 2011

Das kompostierbare Töpfchen ‚BecoPotty‘ bei S.W.W.S.W.

Eine intelligente Lösung für die relativ kurze Phase des Übergangs von Windel zur Toilette – das kompostierbare Töpfchen ‚BecoPotty‘.

Dieses schlichte und umweltfreundliche Töpfchen wird aus Ernteabfällen, wie Bambusfaserresten und Spelzen von Reiskörnern und biologisch abbaubarem Harz gefertigt.
Es geizt auch nicht mit ergonomischen Vorzügen, denn das hohe Rückenteil bietet bei Gebrauch komfortablen Halt und der ausladende Spritzschutz leistet höchsten hygienischen Ansprüchen genüge.
Und wird es vom Kind nicht mehr benötigt, kann es im Garten ausgesetzt und bepflanzt werden und sich nach und nach biologisch abbauen – zur Freude von Kind und Umwelt.

Bepflanzter kompostierbarer Tritt ›BecoStep‹ – auch schön & bei S.W.W.S.W. erhältlich.

‚BecoPotty‘ ist in blau, rosa und beige für den unschlagberen Preis von 14,– Euro bei schoener.waers.wenns.schoener.waer erhältlich.

*SR

Plant Art | Pflanzkunst – von Sean Martindale

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Braucht keine Worte – nur Wasser und Sonne.

via Outside the Planter Boxes + rebelart

*SR

Energy Streetfight in Prenzlauer Berg

Das Kollektiv „vicventures“ ruft die BewohnerInnen der Stargarderstraße im Prenzlauer Berg zu einem achtwöchigen virtuellen „Energy Streetfight“ auf, in dem beide Straßenseiten gegeneinander antreten. Kommenden Samstag stellen die Macher ihr Spielkonzept vor. Schauen Sie vorbei und informieren Sie sich an einer solarbetriebenen Spielstation über Tipps zum Stromsparen.

MACH MIT BEIM ENERGY STREETFIGHT.
Am 25.06. verwandelt sich die Stargarder Straße in unsicheres Fahrwasser. Piraten übernehmen das Kommando. Falls Du dort ansässig bist, sei einer davon. Tritt ein für deine Straßenseite. Es geht um Ruhm, Energie, Ehre … und Rum.

PIRATENFEST
AM 25.06.2011.
11.00 –18.00 UHR
STARGARDER/DUNCKER

Das Kollektiv vic ventures will mit unternehmerischen Initiativen individuelle, kulturelle und gesellschaftliche Entfaltung vorantreiben. vic ventures ist gegenwärtig in Berlin, London und Paris aktiv.

via Energy Streetfight + ueber lebenskunst

*SR

‚Materialien einer nachhaltigen Designkultur‘ – Veranstaltung im Werkbundarchiv


„Materialien einer nachhaltigen Designkultur“
mit Dr. Sascha Peters:
4. Juli 2011, 19 Uhr
Wandmosaike aus Kokosnussschalen, Textilien aus Baumrinde, Einweggeschirr aus Palmblättern oder Kunststoffe aus Graszellulose: Unsere Produktwelt steht kurz vor einem einschneidenden Wandel. Viele Materialien, die wir vor allem dem Erdöl als Ressource zu verdanken hatten, werden unserer Gesellschaft in naher Zukunft nicht mehr in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen.
Wir als Kunden erwarten von den Industrieunternehmen gar einen umweltverträglichen, einen nachhaltigen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen, so dass das Thema Nachhaltigkeit zum Zauberwort für einen Wandel hin zu einer besseren, einer saubereren Produktwelt und Designkultur geworden ist.
Designer und Designerinnen übernehmen bei der Entwicklung dieser neuen Kultur im Umgang mit den Ressourcen eine besondere Verantwortung. Denn sie sind es, die in ihren Projekten die Auswahl der eingesetzten Werkstoffe treffen und damit entscheidenden Einfluss auf die Nachhaltigkeit unserer Produktwelt nehmen.
Dr. Sascha Peters gibt in seinem neuen Buch „Materialrevolution“ einen Überblick zu den aktuell am Markt verfügbaren Materialien.
Wir dürfen uns bei unserem Jour fixe am 4. Juli 2011 auf eine Reise mit Werkstoffinnovationen für eine nachhaltigere Welt freuen.
Der Eintritt ist frei.
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
D-10999 Berlin

Vorher kann man um’s Eck bei schoener.waers.wenns.schoener.waer nachhaltige Materialien in verarbeiteter Form in unendlicher Schönheit betrachten & erwerben – und das auch noch  bei einem biofairen Espresso. Oeko, fair & wunderbar!

via Werkbundarchiv – Museum der Dinge

*SR

»Papier: Recycling: HUI – Frischfaser: PFUI« – Design hat {soziale} Verantwortung *Vol.6

Freunde und Fans des Nachhaltigen Designs,
die 6. Veranstaltung unserer Reihe »Design hat {soziale} Verantwortung« steht ins Haus, und wir freuen uns sehr, einen ganz besonderen Gast begrüßen zu dürfen: JUPP TRAUTH vom »Forum Ökologie & Papier«, dessen Expertise wir im Rahmen unserer Blogreihe »Nachhaltiges Gestalten – Druck und Papier« des öfteren angefragt hatten.

Extra aus Roth angereist, wird Jupp Trauth alle Fragen rund ums Thema »Papier: Recycling: HUI – Frischfaser: PFUI«
beantworten.

WANN?
Am Donnerstag, den 30. Juni 2011, um 19.30 Uhr.
(Anmeldung bis Dienstag, den 28. Juni 2011, unter wieschoen{at}schoener-waers.de)
WO?
Bei »schoener.waers.wenns.schoener.waer« | Oranienstraße 58 a (direkt am Moritzplatz) | 10969 Berlin | blog.schoener-waers.de

++++++

WAS GENAU?
Während der Recherche zu unserer Blogreihe »Nachhaltiges Gestalten – Druck und Papier« sind wir immer wieder auf widersprüchliche Informationen zur Frage, ob und warum Recyclingpapier die ökologischere Alternative ist, gestoßen.
Erst die Bekanntschaft mit JUPP TRAUTH vom »Forum Ökologie & Papier« (FÖP) hat Licht ins Dunkel gebracht. Dieses Licht würden wir gerne weiter tragen :-)
Seit gut 20 Jahren versammelt das »Forum Ökologie & Papier« (FÖP) Papierfachleute aus Deutschland und der Schweiz, die von unabhängiger Seite die Aspekte Rohstoffherkunft, Fasergewinnung, Papierherstellung und Recyclingkette unter die Lupe nehmen. Der vom FÖP 2004 herausgegebene »Kritische Papierbericht« dient u.a. dem Bundesumweltamt als Grundlage für seine Empfehlungen und wird von vielen Organisationen (darunter Greenpeace, Robinwood) für ihre Analysen herangezogen.
Jupp Trauth berät u.a. das Gremium zur Vergabe des Blauen Engels.

FÜR WEN?
Offen für alle Interessierten – Die Plätze sind allerdings begrenzt.
Deshalb flink anmelden unter wieschoen{at}schoener-waers.de bis spätestens Dienstag, den 28. Juni 2011!

+++++

DIE REIHE:
In regelmäßigen Abständen präsentiert S.W.W.S.W. unterschiedlichste Ansätze, Projekte, Produkte und Firmen, die die Vielfältigkeit verantwortungsvoller Gestaltung aufzeigen.
Netzwerken, Trinken, Diskutieren und Ideen-Aushecken inklusive. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erlaubt.

Wir freuen uns auf Euch!
*NB

So war dit gewesen – ’schœn & besser‘


Wer aus unerfindlichen Gründen nicht unserer Vernissage zur  Ausstellung »schœn & besser« im Rahmen des DMY 2011 beiwohnen konnte, dem seien hier ein paar fotografische Eindrücke nachgeliefert. Natürlich geben die glamorösen Bilder unserer wunderbaren Freundin Jee-Un nur ansatzweise wieder, welch rauschendes Fest die ganze Veranstaltung war. Deshalb beim nächsten Mal am besten höchstselbst vorbeischauen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

*SR

Oh la la, neue Nachbarn sind (endlich) da!

Blick von S.W.W.S.W. zum neuen Nachbarn
Hurra, endlich sind die neuen Nachbarn da! Modulor hat original heute (genau gegenüber dem berühmten Conceptstore für nachhaltiges Design „schœner.wærs.wenns.schœner.wær“) am Moritzplatz eröffnet und wir gratulieren! Seit fast 2 Jahren warten wir nun auf die Ankunft unserer kreativen Kumpels und nun ist es soweit.
Nach S.W.W.S.W. und Prinzessinnengärten, betahaus, Etsy Labs und ÏMA Design Village hat’s jetzt auch Modulor an den wildesten Platz Berlins verschlagen – ick sage nur: „Highlife in Tüten!“
Also, schnell die Beinchen in die Hand genommen und auf, auf, zur ‚Tour de Place de Maurice‘ – natürlich beginnend mit ’nem Öko-Kaffe und ’nem Bio-Eis bei schœner.wærs.wenns.schœner.wær, eh klar!

*SR